Jung-/Begleithunde - Sassenberger SV

Sassenberger SV

Sassenberger SV
Direkt zum Seiteninhalt
News
Die Vorbereitungen für unsere Fettmarkt-Veranstaltung laufen.

News
Alle Übungsstunden finden wieder unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen statt!

News
Bronzemedaille für Anja und Bolle auf der SV-Meisterschaft des Agility - seht hier!
Unser Team für die Deutsche Meisterschaft im RO war erfolgreich!

Den Bericht findet Ihr hier!

Jung-/Begleithunde

Ausbildung
Die Ausbildung zum Begleithund ist der Grundstein und Voraussetzung für alle weiteren Ausbildungen wie IPO und andere Turnierhundesportarten. Hier werden die Kommandos des Grundgehorsams Sitz, Platz, Hier sowie das "bei Fuß" Gehen mit und ohne Leinenführung vermittelt und gefestigt. Die Praxis zeigt, dass die Ausbildung des Hundeführers ebenso wichtig wie diese Grundkommandos ist und meist auch am Langwierigsten. Wir wollen ja Hunde motivieren, freudig mit uns zu arbeiten, was nicht nur dem besseren Aussehen dient. Nein, auch die Beziehung Hund - Hundeführer wird dabei gestärkt. Neben dem Grundgehorsam wird die Sozialisierung der Hunde gegenüber Menschen und Artgenossen in Form von Gruppenarbeit fortgesetzt. Das Ziel der Ausbildung ist das Ablegen der Begleithundeprüfung (kurz "BH"), die aus zwei Teilen besteht. Teil 1 wird auf dem Übungsgelände durchgeführt. Es wird die Leinenführigkeit, Sitz, Platz und die Freifolge geprüft. Der zweite Teil ist ein Straßenteil, bei dem der Hund auf seine soziale Verträglichkeit gegenüber Menschen und anderen Hunden, sowie Umwelteinflüsse geprüft wird.
Vorraussetzungen für die Teilnahme
Der Hund sollte mindestens 5 Monate alt sein. Er muss gegen Tollwut geimpft sein und für ihn muss eine gültige Haftplichtversicherung bestehen. Deshalb sollten Sie zur ersten Stunde den Impfpass und eine Kopie der Versicherung mitbringen. Ferner sollten Sie ein geeignetes Halsband sowie eine Leine ohne Beschläge in einer Länge von ca. 100 cm - 150 cm mitbringen. Zum Belohnen bietet sich Spielzeug, wie z.B. ein Spielball oder eine Beißwurst an. Auch eignen sich Weichleckerchen aus Käse oder Wurst. Nach Möglichkeit sollten keine Hartleckerchen verwandt werden.
Für sich selbst bringen Sie bitte geeignete Kleidung und viel Freude am Training mit.

Übungsleiterin Jaqueline Kaldewey

Ich bin seit 2009 im Verein für Deutsche Schäferhunde und liebe das Arbeiten mit Hunden. Seit 2014 bin ich als Jugendwartin im Verein für Schäferhunde in Sassenberg tätig und habe 2015 die Übungsleiterlizenz Ausbildung bestanden.
Übungsleiterin Jackie
Zurück zum Seiteninhalt